Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Sonderthemen aus Köthen

ANZEIGE

Gute Jobs in der Heimat

Unternehmen suchen Arbeitskräfte

Arbeitsagentur Halle - Nachfrage bleibt hoch – Arbeitslosenquote sinkt weiter

Sachsen-Anhalt hat die höchste Dichte an UNESCO-Welterbe-Stätten in Deutschland – 5 von 44.
Sachsen-Anhalt hat die höchste Dichte an UNESCO-Welterbe-Stätten in Deutschland – 5 von 44.
Im Bezirk der Agentur für Arbeit Halle waren Ende November 15.682 Frauen und Männer von Arbeitslosigkeit betroffen. Das sind 206 Arbeitslose (-1,3 Prozent) weniger als vor einem Monat. Im Vergleich zum Vorjahr sind gegenwärtig 2.533 Frauen und Männer weniger arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote, bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, verringerte sich im zurückliegenden Monat um 0,1 Punkte auf 7,3 Prozent.

Qualifikation ist wichtig

Die Nachfrage nach Arbeitskräften imAgenturbezirk Halle ist weiterhin groß. Wer eine gute Qualifikation hat und über Berufserfahrung verfügt, der ist meist nur kurz ohne Job. Die Dauer der Stellenbesetzung liegt teilweise bei über 100 Tagen. Die Bewerber-Stellenrelation in einigen Branchen ist durchaus problematisch.

„Angesichts der sich in vielen Wirtschaftsbranchen abzeichnenden Fachkräfteengpässen dürfte sich die Knappheit an qualifiziertem Personal weiter verschärfen. Denn im Wettbewerb um die begehrten Auszubildenden dürften gerade die vielen kleinen Betriebe gegenüber Großunternehmen künftig mehr denn je ins Hintertreffen geraten. Eine neue Generation wächst heran, über die wir, die im letzten Jahrhundert Geborenen, nur sehr wenig wissen. Speziell die Personalverantwortlichen von heute verkennen teilweise, dass sich Ansichten und Verhaltensweisen verschieben, die wir bisher für selbstverständlich hielten. Und das kann zu Fehleinschätzungen führen gerade im Hinblick auf die richtige Ansprache potentieller Auszubildender,“ so Petra Bratzke, Chefin der Arbeitsagentur Halle.

Bei der steigenden Erwerbsbeteiligung steht die Personengruppe der Älteren Arbeitnehmer verstärkt im Fokus. „Die Unternehmen befinden sich in einem veränderten Umfeld – geprägt durch Digitalisierung, Globalisierung und den demografischen Wandel. Dabei gilt es, die Arbeitsfähigkeit und die Motivation der Beschäftigten bis zur Rente zu erhalten. Dazu zählen Faktoren wie „gesunde Arbeit“, lebenslanges Lernen und attraktive Arbeitsbedingungen. Zudem bedürfe es möglichst selbständiger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die flexibel genug agieren können, um der zunehmenden Komplexität der Anforderungen in Zukunft gerecht zu werden“, so Bratzke.

Freie Stellenangebote

Die Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften bleibt weiterhin hoch. Aktuell gibt es 3.514 zu besetzende Stellen im Bestand, damit wurde das hohe Niveau des Vorjahres gehalten. Dem gemeinsamen Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Halle und des Jobcenter Halle (Saale) wurden in diesem Jahr bisher 10.113 Stellen zur Besetzung gemeldet. „Das „Mismatch“ am Arbeitsmarkt wird die größte Herausforderung für die Arbeitsagentur in den kommenden Monaten. Die Möglichkeiten der Weiterbildung und Umschulungwerden eine ganz neue Bedeutung erfahren,“ so Bratzke weiter.

zurück zur Übersicht Gute Jobs in der Heimat - Köthen, Bitterfel, Dessau
Datenschutz