Halle/Saalekreis
Anzeige
Radtouren-Tipps für Sachsen-Anhalt: Freiheit auf zwei Rädern

AUSFLUGSZIELE: Fünf Tipps für Radtouren im südlichen Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt findet jeder die passende Radtour. FOTO: PIXABAY

26.04.2021

Sachsen-Anhalt ist bei Radfahrern sehr beliebt. Auf Ihren Reisen entdecken sie weitläufige Naturlandschaften sowie spannende Städte und Kulturdenkmäler. Mit mehr als 5.000 Kilometern Radwegnetz kommen Familienausflügler und Freizeitsportler auf ihre Kosten.

Gartenträume und Burgen auf dem Saaleradweg

Der Saaleradweg gehört zu den reizvollsten und abwechslungsreichsten Flussradwegen in Deutschland. Vom Fichtelgebirge bis in die Elbniederungen durchquert er auf 411 Kilometern eine vielfältige Landschaft, in der sich eine Fülle an Kulturdenkmälern, malerische Flusstäler und eine Vielzahl an Ortschaften von kleinen, verträumten Dörfchen bis zu den Großstädten wie Jena und Halle finden.

Der Weg begleitet die Saale von ihrer Quelle durch die Bundesländer Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt bis zur Mündung. In Sachsen-Anhalt verläuft der Weg für rund 180 km von Kleinheringen bis zur Einmündung der Saale in die Elbe bei Barby.

Zwischen Ländern reisen auf dem Elsterradweg

Der Radweg begleitet die Weiße Elster von ihrer Quelle in Böhmen bis zur Mündung in die Saale südlich von Halle und ist ca. 240 km lang. Im böhmischen Asch beginnt der Radwanderweg und gelangt durch weite Landschaftsschutzgebiete über Plauen, Greiz, Gera und Crossen nach Zeitz. Im mittelalterlichen Stadtkern befinden sich neben dem Zeitzer Schloss der Dom St. Peter und Paul mit einer romanischen Krypta.

Paradiesisch Reisen auf der Gartenreich-Tour

Eine erlebnisreiche Tour führt den Radfahrer durch das Gartenreich Dessau-Wörlitz. Das heutige UNESCO-Weltkulturerbe mit seinen romantischen Schlössern, Parkanlagen, Alleen und Kleinarchitekturen ist ein echter Gartentraum, eingebunden in eine herrliche Landschaft an Elbe und Mulde.

Beim Start der knapp 70 Kilometer langen Route in Großkühnau (Dessau) wartet mit dem Kühnauer Park ein landschaftliches Kleinod. Vorbei am Weinbergschlösschen führt die Strecke zum Schloss und Park Georgium. Durch den Sieglitzer Park, die Elbauen und Vockerode werden die Wörlitzer Anlagen erreicht. Über Oranienbaum mit barockem Stadt-, Schloss- und Parkensemble geht es zur Biberfreianlage und dem Informationszentrum „Auenhaus“ des UNESCO-Biosphärenreservats Mittelelbe nach Mildensee und über Park Mosigkau zurück zum Start.

Auf den Spuren der Himmelsscheibe

Der sensationelle Fund der Bronzeplatte mit Goldapplikationen gilt weltweit als älteste Abbildung des Kosmos. Vom heutigen Aufbewahrungsort der Himmelsscheibe, dem Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle, könne Radler für etwa 70 Kilometer auf dem Himmelsscheibenradweg auf den Spuren der Geschichte zum Ausgrabungsort auf dem Mittelberg fahren.

Von Halle führt der Weg in das Mansfelder Land mit der Weinregion am Süßen See, bevor sich in Querfurt eine der mächtigsten Burgen Deutschlands erhebt. Weiter verläuft der Himmelsscheibenradweg durch den Ziegelrodaer Forst bis zum Besucher- und Erlebniszentrum „Arche Nebra“.

Luther folgen auf dem Radweg Saale – Harz

Auf 71 Kilometern durchquert der Weg in Sachsen-Anhalt eine geschichtsträchtige Region. Hier wirkten Persönlichkeiten wie Luther, Novalis und Händel. Gleich am Startpunkt, der Händelstadt Halle, lohnt sich ein längerer Aufenthalt.

Westlich der Stadt führt der Weg durch die Weinregion Mansfelder Seen und die Höhnstedter Obstanbaugebiete zum Süßen See. Mit knapp fünf Kilometern Länge lädt er zum Baden, Segeln oder Angeln ein. Die Route verläuft weiter zu den UNESCO-Welterbestätten in der Lutherstadt Eisleben mit dem Geburts- und Sterbehaus, weiter nach Mansfeld-Lutherstadt mit Luthers Elternhaus, Schloss Mansfeld und den Mansfelder Seen. Quelle: IMG