Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Sonderthemen aus Aschersleben

ANZEIGE

Wir sind wieder da!

Geschäfte und Salons haben endlichwiedergeöffnet

IM SALZLANDKREIS: Händler und Dienstleister sind voller Tatendrangund freuen sich auf die Kundschaft

Neben den Geschäften und Dienstleistern wie Friseure und Kosmetikstudios haben im Salzlandkreis auch Museen – wie hier das Museum Aschersleben – wieder geöffnet. FOTOS: GEHRMANN
Neben den Geschäften und Dienstleistern wie Friseure und Kosmetikstudios haben im Salzlandkreis auch Museen – wie hier das Museum Aschersleben – wieder geöffnet. FOTOS: GEHRMANN
Endlich! Nach wochenlanger Schließzeit aufgrund der Corona-Pandemie haben nun im Salzlandkreis – neben den schon bisher geöffneten Ladengeschäften für den täglichen Bedarf – auch zahlreiche andere Geschäfte wie Autohäuser, Spielzeugläden, Modegeschäfte und viele mehr sowie Dienstleister wie Fußpflegepraxen, Friseure, Kosmetik- und Nagelstudios wieder geöffnet.

Endlich wieder „analoge“ Begegnung

Es fühlt sich fast wie vor Coronavirus- Zeiten an, durch die Innenstädte, zum Beispiel von Aschersleben und Bernburg, zu bummeln, dort von Laden zu Laden zu stöbern oder endlich wieder im Friseurstuhl Platz zu nehmen.
   
Geschäfte laden wieder zum Bummeln ein. Innenstädte beleben sich neu. FOTO: ANDREAS LISCHKA/PIXABAY.COM
Geschäfte laden wieder zum Bummeln ein. Innenstädte beleben sich neu. FOTO: ANDREAS LISCHKA/PIXABAY.COM
Die Händler und Dienstleister im Salzlandkreis sind voller Tatendrang. Sie haben die letzten Wochen, in denen ihr Geschäft geschlossen war, nicht untätig verstreichen lassen, sondern ihr Sortiment auf den neuesten Stand gebracht, Lieferdienste eingerichtet, Online- Angebote neu geschaffen. Vielleicht werden sogar einige Serviceleistungen davon in die „Nach-Corona-Zeit“ mitgenommen: Einen Lieferdienst beispielsweise würde so mancher Haushalt gern auch im „coronafreien“ Alltag in Anspruch nehmen.

Doch jetzt freuen sich die Händler und Dienstleister erst einmal auf die lang vermisste, ganz „analoge“ Begegnung mit ihren Kundinnen und Kunden. Und dass sie endlich wieder Geld verdienen können, freut sie auch. Die meisten Geschäftsleute zeigen ihrer Kundschaft gut sichtbar, dass die Sicherheit vor Ansteckung dabei oberste Priorität hat: Mund-Nasen-Maske, Schutzglasscheiben, Desinfektionsmittel, Abstandsmarkierungen – es ist alles da zum Schutz aller.

Wer dennoch sicherheitshalber daheim bleiben will, kann beim Händler nachfragen, ob der Lieferdienst auch weiter angeboten wird.

Und noch eine Nachricht: Seit Montag, 11. Mai, hat die Kreisbibliothek Aschersleben sowie die Kreismusikschule „Belá Bartók“ (nur Einzelunterricht und Kleingruppen, außer Gesang und Bläser) wieder geöffnet. Bereits seit 6. Mai kann man das Ringheiligtum Pömmelte wieder besuchen.
    

Hygieneschutz steht an erster Stelle

Geschäfte und Salons haben endlichwiedergeöffnet Image 1
In allen wieder eröffneten Läden und Einrichtungen wird dafür gesorgt, dass der Hygieneschutz greift: Vom Abstandhalten über das Masketragen bis hin zum Einsatz von Desinfektionsmitteln. Und dann gibt es noch einige Sonderregeln: So müssen Friseure, wie hier Martin Stolte vom Friseursalon von Ines Stolte in Aschersleben, vor jedem Schnitt die Haare der Kundin oder des Kunden waschen.
zurück zur Übersicht Aschersleben
Datenschutz