Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Sonderthemen aus Bitterfeld

ANZEIGE

Wohnwelten

Mehr als nur Kochstelle und Essplatz

In einer neuen Küche vereinen sich Form und Funktion zu einer perfekten Einheit

Im Trend liegen schwarze Hausgeräte – sie sehen gut aus, sind smart vernetzt und öffnen sich auf Befehl.Ein stilvolles Bild ergibt auch die Materialkombination von Holz und Metall. FOTOS: AMK
Im Trend liegen schwarze Hausgeräte – sie sehen gut aus, sind smart vernetzt und öffnen sich auf Befehl.
Ein stilvolles Bild ergibt auch die Materialkombination von Holz und Metall. FOTOS: AMK
Innerhalb der Wohnung nimmt die Küche eine besondere Stellung ein. Im Altbau ist sie meist in einem abgegrenzten Raum, im Neubau oft mit Ess- und Wohnbereich in einer Räumlichkeit. In beiden Fällen ist die Küche Treffpunkt, Kommunikationszentrale und der Ort des Zubereitens von Speisen.

Moderne Küchen vereinen heute die beiden wichtigsten Ansprüche von Käufern perfekt: „Die Menschen wollen eine Küche mit rational gestalteten Funktionsbereichen und gleichzeitig eine Ästhetik, die sie begeistert“, summiert Volker Irle, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK).

Dieser Küchentrend zeigt sich im aktuellen Modell-Angebot besonders stark. Dafür gibt es gute Gründe, denn die Küchenhersteller haben es geschafft, modernste Technik mit schönem Design zu vereinen. „Mit einer neuen Küche verbinden die Menschen zu Recht Innovationen. Sie wissen, was technisch geht und erwarten eine optimale und zukunftsfähige Ausstattung in ihrer neuen Küche,“ so Irle weiter. Die Sprachsteuerung, die das Öffnen und Schließen von Schränken und Backofentüren, das Starten und Stoppen von Küchengeräten und das Ein- und Ausschalten von Licht ermöglicht, ist daher genauso angesagt wie der energieeffiziente Kühlschrank und die wassersparende Armatur.

Die optimale Anordnung der Arbeitszonen, die ergonomisch richtige Höhe der Arbeitsplatten, bestmöglicher Stauraum oder ein fast geräuschloser Dunstabzug sind heute ohnehin Standard der modernen Küche.

Wertigkeit zeigt sich auch im Design
    
Kupfer, Gold oder Messing sind gefragt. Als Griff,Armatur oder Spüle machen sie stets Eindruck.
Kupfer, Gold oder Messing sind gefragt. Als Griff,
Armatur oder Spüle machen sie stets Eindruck.
Doch die Funktionen, die technischen und elektronischen Errungenschaften, müssen heute mit einer sehr anspruchsvollen Gesamtästhetik kombiniert werden. „Noch nie war die Küche so schön wie heute“, sagt Irle und ergänzt: „Unsere Käufer wollen sehr ausgesuchte Materialien bei den Oberflächen. Sie wünschen sich Lack, Glas, Furnier, Massivholz, Keramik oder Stein. Daneben kommen glänzende Kupfer-, Gold- oder Messingelemente zum Einsatz, die noch einmal die Wertigkeit unterstreichen – sei es als Griff oder Armatur.“ Passend dazu sind auch die aktuellen Farben eher dunkel, denn schwarz, anthrazit oder dunkelbraun wirken elegant und hochwertig. Auch für kleine Küchen eignen sich dunkle Farben, etwa in Kombination mit natürlichen Furnierfronten. „Dieser Mix überzeugt viele Menschen, denn es entsteht ein bildschöner Flirt zwischen echtem Holz und etwa Antifingerprint-Oberflächen,“ erläutert Irle.

Regale sind bei modernen Küchen im Kommen. Zum einen wirken sie im offen gestalteten Küchenbereich wohnlich-schick und können auch als Raumteiler dienen. Zum anderen sind Dunstabzüge heute so gut, dass sich das Bratfett kaum im Raum verteilen kann. Viele Küchenmöbelhersteller bieten außerdem Möbel mit tollen Ideen für den Hauswirtschaftsraum und den Garderobenbereich an. Hier punkten die innovativen Stauraummöglichkeiten genauso wie die schöne Gestaltung. AMK
    
zurück zur Übersicht Wohnwelten
Datenschutz