Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Sonderthemen aus Eisleben

ANZEIGE

Wir in der Region

Mit „Mansfeld Hellau“ durch die 65. Session

5. JAHRESZEIT: Die Mansfelder Karnevalisten laden wieder zum Saalkarneval in die Spangenberghalle ein

Bürgermeister Andreas Koch musste den Stadtschlüssel am 11.11. den Mansfelder Karnevalisten überlassen. Diese feiern noch bis zum Aschermittwoch ihre 5. Jahreszeit (kl. Bild) FOTOS: F. FAHNERT/K. LABITZKE
Bürgermeister Andreas Koch musste den Stadtschlüssel am 11.11. den Mansfelder Karnevalisten überlassen. Diese feiern noch bis zum Aschermittwoch ihre 5. Jahreszeit (kl. Bild) FOTOS: F. FAHNERT/K. LABITZKE
Man mag es kaum glauben, doch es ist wirklich der Freiwilligen Feuerwehr zu verdanken, dass vor nunmehr 65 Jahren in Mansfeld ein Karnevalsverein aus der Taufe gehoben wurde. Hatten doch die Brandbekämpfer im Jahre 1955 im Ortsteil Leimbach einen Karneval organisiert, der seither gemeinhin als die Geburtsstunde des MKC gilt. 

So war es auch die Laienspielgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Leimbach, die in den ersten Jahren das Faschingsprogramm gestaltete. Zudem wurden damals schon Karnevalsumzüge durch Leimbach organisiert und durchgeführt. 

War bis Anfang der 70er Jahre das Veranstaltungslokal der Mansfelder Karnevalisten die HO-Gaststätte „Zum Bergmann“, ist man inzwischen – und nach einigen Zwischenstationen – seit November 2004 in der Spangenberghalle heimisch. Dort finden seitdem die Karnevalssitzungen und Veranstaltungen des MKC statt, die Jahr für Jahr für Begeisterung bei den Mansfelder Närrinnen und Narren sorgen. Und das nicht ohne Grund, verfügten die blau-gelben Karnevalisten doch schon 1977 über ein Damen- und ein Männerballett. Im Laufe der Zeit wurde das Programm des HKC immer bunter und abwechslungsreicher und hat inzwischen absolutes Spitzenniveau erreicht.
      
Mit „Mansfeld Hellau“ durch die 65. Session Image 1
Doch das alles wäre natürlich nicht ohne das Engagement der aktiven Mitglieder, ihrer Familien und Freunde und nicht zuletzt auch durch die wertvolle Unterstützung vieler Sponsoren möglich, denen daher jedes Jahr der ganz besondere Dank – verbunden mit einem dreifach, donnernden „Mansfeld Hellau“ – der Karnevalisten vom MKC gilt.

Dieser Schlachtruf wird natürlich auch in den nun folgenden, tollen Tagen nicht zu überhören sein, wenn die Spangenberghalle in Mansfeld wieder zum Schauplatz des närrischen Treibens wird.

So stehen am 15. Februar, 20 Uhr, und am 16. Februar, 15 Uhr, Karnevalssitzungen auf dem Programm und am 20. Februar wird ab 19 Uhr Weiberfastnacht gefeiert. Die beliebte Jugendsitzung steigt dann am 21. Februar – ebenfalls um 20 Uhr – und einen Tag später, am 22. Februar, findet dann die letzte Abendsitzung der 65. Session statt. Seinen Abschluss findet der Saalkarneval in Mansfeld mit dem großen Kinderfasching am 23. Februar ab 15 Uhr, in der Spangenberghalle.

Zu allen genannten Veranstaltungen sind Kartenvorbestellungen unter den Rufnummern 03 47 82 /209 23 bzw. 03 47 82 / 17 98 53 oder per E-Mail unter info@mansfelder-karnevalsclub.de erbeten.
        

Schuh-Junkel möchte Danke sagen

Ein großer Erfolg und ein tolles Erlebnis sowohl für die Inhaber und Angestellten, als auch für die Kundinnen und Kunden war die Wiedereröffnung der Niederlassung von Schuh-Junkel in der Hettstedter Hadebornstraße.

Das traditionelle Familienunternehmen aus der Lutherstadt Eisleben hat dort vor wenigen Tagen gemeinsam mit Kunden und Interessierten den Abschluss einer mehrwöchigen Umbauphase und die Wiedereröffnung der modernisierten Räumlichkeiten gefeiert.

Nach dem Umbau hat das Hettstedter Filialteam der Firma Schuh-Junkel nun in freundlichem Ambiente erweiterte Möglichkeiten, um den Kundinnen und Kunden den bekannt umfassenden und kompetenten Service der Firma bieten zu können. So steht dort nun neben der Fachwerkstatt unter anderem auch ein neuer, hochmoderner Maßraum zur genauen Fußvermessung zur Verfügung.

Ab jetzt im neuen Domizil

UMZUG: Die Versicherungsagentur von Ronny Klostermann ist jetzt in der Hauptstraße 9 zu finden

Als diplomierter Bankbetriebswirt und als ausgebildeter Versicherungsfachmann (IHK) ist Ronny Klostermann in Helbra ein kompetenter Ansprechpartner bei allen Fragen rund um Versicherung, Vorsorge, Vermögensanlage und Baufinanzierung. In seiner Allianz-Vertretung bildet Ronny Klostermann zusammen mit seiner Ehefrau Cindy und der Kundenberaterin Susan Jüdes ein engagiertes und eingespieltes Team, bei dem die Kundinnen und Kunden stets im Mittelpunkt stehen.

Eine ehrliche, umfassende und ausführliche Beratung ist dabei eine absolute Selbstverständlichkeit. Mit ihrem Fachwissen und der langjährigen Erfahrung können Ronny Klostermann und sein Team stets maßgeschneiderte Lösungen für jede individuelle Lebenssituation aufzeigen.

Um diesen Service jetzt noch besser anbieten zu können, ist die Allianz Vertretung Ronny Klostermann jetzt vom bekannten Standort in der Thomas-Müntzer-Straße in Helbra in größere und hellere Räumlichkeiten in der Hauptstraße 9 umgezogen. Das gesamte Team freut sich, die Kundschaft nun dort beraten und betreuen zu können.
zurück zur Übersicht Eisleben
Datenschutz