Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Sonderthemen aus Eisleben

ANZEIGE

Wählen Sie den Fachmann

Höchste Zeit die Heizung winterfit zu machen

Inspektion - Den Fachhandwerker heranziehen.

Inspektionsbericht zum Heizungs-Check: Hausbesitzer sollten regelmäßig ihre Heizungsanlage warten lassen. FOTOS: DPA
Inspektionsbericht zum Heizungs-Check: Hausbesitzer sollten regelmäßig ihre Heizungsanlage warten lassen. FOTOS: DPA
Der Winter steht vor der Tür. Jetzt müssen daher noch schnell die Heizkörper in der Wohnung kontrolliert werden. Sonst ist die Gefahr groß, dass man plötzlich im Kalten sitzt. Und sparen lässt sich damit auch noch.

Inspektion fällig

„Eine Heizung sollte regelmäßig einer Jahresinspektion vom Fachhandwerker unterzogen werden, möglichst vor Beginn der Heizsaison“, empfiehlt auch Lothar Beckmann von der Stiftung Warentest. Die Wartung umfasst nach mindestens die Überprüfung der Regelungs- und Sicherheitseinrichtungen, die Reinigung von Kessel und Brenner, den Austausch von Verschleißteilen wie Brennerdüse und Filter sowie eine abschließende Messung der Abgaswerte. Bei Bedarf justiere der Servicemonteur den Brenner nach, erledigt die Entlüftung des Heizsystems und füllt die Anlage mit Wasser auf.

Beim Heizungscheck inspiziert der Handwerker die Anlage. 
Beim Heizungscheck inspiziert der Handwerker die Anlage. 
Hydraulischer Abgleich: Die Heizungsthermostate müssen richtig eingestellt sein. 
Hydraulischer Abgleich: Die Heizungsthermostate müssen richtig eingestellt sein. 
Selber entlüften

Zu viel Luft im Heizkörper verbraucht unnötig Energie, da sich das Heizwasser nicht mehr optimal verteilen kann und die Heizung länger benötigt, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Dieses Entlüften der Heizungskörper kann mit Hilfe eines Vierkantschlüssels aus dem Baumarkt zu Beginn der Heizperiode auch selbst erledigt werden. Ob sich Luft im Heizkörper befindet, sei häufig am typischen gluckernden Geräusch zu erkennen. Auch Heizkörper, die vor allem im oberen Bereich nicht richtig warm werden, wiesen auf Luft hin.

Heiz-Tipps: Fenster abdichten; Programmierbare Heizkörperthermostate anbringen; Heizung entlüften; drei- bis viermal am Tag Stoßlüften; Möbel rücken: Die Heizkörper dürfen nicht zugestellt sein; Gardinen aufziehen: Gardinen sollten nicht über dem Radiator hängen. Sie verhindern, dass die Heizwärme ungehindert in den Raum ziehen kann.
zurück zur Übersicht Eisleben
Datenschutz