Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Sonderthemen aus Überregional

ANZEIGE

Reiseziele 2020

Wild und schön: der Harz

Grünes Band: vom Todesstreifen zur Lebenslinie

Eine Paddeltour ist ein großer Familienspaß. FOTOS (3): CARSTEN HEINKE
Eine Paddeltour ist ein großer Familienspaß.
 FOTOS (3): CARSTEN HEINKE
Fast 40 lange Jahre trennte der Eiserne Vorhang Europa. Für die Menschen tödlich, war er für die Natur ein Segen: Denn im Schatten der Grenze fanden bedrohte Tier- und Pflanzenarten eine weitestgehend ungestörte Heimat.

Heute zieht sich der ehemalige Grenzstreifen als „Grünes Band“ quer durch Europa – eine Schatzkammer der Artenvielfalt. Besonders im Harz war die innerdeutsche Grenze schmerzlich zu spüren. Den Brocken – imposantes und weithin sichtbares Symbol des kleinen, sagenumwobenen Mittelgebirges – konnten die Menschen in Ost und West nur von Ferne betrachten. Er lag im militärischen Sperrgebiet.

Heute hat der uralte Harz ein ganz neues Gesicht: Entlang des ehemaligen Todesstreifens schlängelt sich – reich an Attraktionen – das lebensspendende Grüne Band: Naturschönheiten schmiegen sich an kulturelle Kostbarkeiten. Abenteuerliche Ausflüge gehen mit besinnlichen Momenten Hand in Hand. Und man kann nach Herzenslust wandern – durch pure Wildnis oder auf den Spuren deutscher Geschichte. Auch die Kunst am Grünen Band und weitere interessante Dinge sind einen Blick wert. Und wem eine Erkundung des Grenzweges zu Fuß nicht so zusagt, der kann das Abenteuer genauso gut mit einem Fahrrad in Angriff nehmen. Mehr Informationen unter www.harzinfo.de ALBE

Welterbe Erzgebirge

Wilder Apfelbaum im Frühling
Wilder Apfelbaum im Frühling
Der Charme und die Geschichte der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří kann man am besten bei einer geführten Wanderung erleben – auch jetzt im Winter. Durch das östlichste der historischen Bergbaureviere führt in Altenberg die Kohlhaukuppen-Tour. In Frohnau bei Annaberg-Buchholz geht es durch bergbauliche Haldengebiete mit Schneeschuhen auf den Schreckenberg. Im Schein der Grubenlampe führt die Marktfrau Marie auf dem Welterbe-Spaziergang durch Dippoldiswalde und lädt zu einem Besuch im Museum für mittelalterlichen Bergbau ein. Mit tollen Ausblicken auf die abendlich beleuchtete Stadt führt die Pyramiden- und Lichtertour von Schwarzenberg nach Bermsgrün. Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.erzgebirge-tourismus.de ALBE
zurück zur Übersicht Reiseziele 2020
Datenschutz