Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Sonderthemen aus Eisleben

ANZEIGE

498. Eisleber Wiese

Festtrubel in der Lutherstadt

EISLEBEN - 498. Auflage des Wiesenmarktes startet am 13. September

Eisleber Wiesenmarkt und „Kleine Wiese“: Mit Festumzug, Rummel, Markttreiben, Bauernmarkt, Bühnenprogramm im Festzelt, Ballonglühen, dem Maskottchen Wiesi und einem riesigen Publikum ist die mehrtägige Veranstaltung laut Organisatoren das größte Volksfest in Mitteldeutschland. FOTOS: DPA/JAN WOITAS (2); MZ-ARCHIV/LUKASCHEK
Eisleber Wiesenmarkt und „Kleine Wiese“: Mit Festumzug, Rummel, Markttreiben, Bauernmarkt, Bühnenprogramm im Festzelt, Ballonglühen, dem Maskottchen Wiesi und einem riesigen Publikum ist die mehrtägige Veranstaltung laut Organisatoren das größte Volksfest in Mitteldeutschland. 
FOTOS: DPA/JAN WOITAS (2); MZ-ARCHIV/LUKASCHEK
Ob die Organisatoren jetzt schon Lampenfieber bekommen, wenn sie an das Jahr 2021 und das 500. Jubiläum der Eisleber Wiese denken? Bestimmt. Aber jetzt erst einmal wird der 498. Eisleber Wiesenmarkt gefeiert. Das größte Volksfest Mitteldeutschlands hat längst Kultstatus und wird garantiert wieder ein riesiges Publikum anziehen. Gefeiert wird auf einer Fläche von 80.000 Quadratmetern, mit 330 Betrieben und einer Vergnügungsmeile von vier Kilometern Länge vom Freitag, 13. September, bis Montag, 16. September 2019. Ein Wochenende später lockt dann die „Kleine Wiese“ – und zwar vom 20. bis 22. September 2019 mit 150 Schausteller- und Händlerbetrieben, Bauernmarkt mit regionalen Produkten (21. September, ab 11 Uhr) sowie dem Ballonglühen am 21. September, 20 Uhr.  

Wiesi ist überall dabei

Maskottchen Wiesi: Der lustige Kerl ist auf vielen Festen und Veranstaltungen unterwegs und wo er auftaucht, sind die Rufe „Wiesi, Wiesi“ zu hören. Auf der Eisleber Wiese wird Wiesi immer wieder unterwegs anzutreffen sein. Für seine ganz großen Fans steht er am Samstag von 15 bis 17 Uhr am Souvenirstand zum Knuddeln oder für Fotos bereit.

Festumzug am Freitag

Das Festprogramm zum Eisleber Wiesenmarkt ist – wie jedes Jahr – prall gefüllt. Los geht das Fest am Freitag, 13. September, 12 Uhr, mit einem bunten Bühnenprogramm auf dem Marktplatz der Lutherstadt Eisleben. 13.45 Uhr zeigt ein historisches Spektakel die Übergabe des Marktrechtes aus dem Jahre 1521 durch Kaiser Karl V. zur Abhaltung eines Viehund Ochsenmarktes und dann beginnt der große Festumzug mit über 1.000 Beteiligten vom Marktplatz über den Plan zum Festzelt auf dem Wiesen-Festplatz, wo 15 Uhr der Fassbieranstich im Festzelt durch die Oberbürgermeisterin vorgenommen wird.
  
Festtrubelin der Lutherstadt Image 1
Quirliges Markttreiben

In der Lindenallee bieten 118 Händler auf 800 Frontmeternihre Waren feil. Angeboten werden zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten sowie allerlei Schönes und Nützliches – vom Haushaltshelfer über Bekleidung für Groß- und Klein bis hin zu Handwerkskunst und Geschenkartikeln. Auch Neuheiten wird es geben: So bietet eine junge Unternehmerin aus der Region Leckereien in Bio-Qualität für Hunde und Katzen an.

Bühnenshows im Festzelt

Begeistern wird auch das Programm im Festzelt. Es beginnt am 13. September, 14 Uhr, mit einem Warm Up, gestaltet vom „MDR Sachsen-Anhalt – Das Radio wie wir“. Anschließend steigt das Eröffnungsprogramm unter anderem mit Sängerin Ulrike Baier und der Band „Münchner Zwietracht“, die sich als populärste Festzeltband der Welt ankündigt. 19 Uhr spielt die Band zum Tanz, dazwischen legt DJ Dirk auf.

Am Samstag, 14. September, sind ab 13 Uhr die „Kliebigtaler Blasmusikanten“ zu erleben. 19 Uhr bringt die Showband „Die VOLXX-Liga“ den rockigmodernen Sound einer volkstümlichen Band ins Festzelt.

Am Sonntag, 15. September, ist 9 Uhr Gottesdienst. Wer sie verpasst hat, kann dann, 13 Uhr, noch einmal den „Kliebigtaler Blasmusikanten“ lauschen. 20 Uhr präsentiert die Partyband „Atemlos“ ihren Mix aus gelungenen Coverversionen bekannter Hits aus den letzten Jahrzehnten und den aktuellen Charts.

Am Montag, 16. September, sind alle Seniorinnen und Senioren 10 Uhr zu einem Fest eingeladen, das viel Spaß verspricht mit Moderatorin Ulrike Baier, „Ulfs kleine Blasmusik“ und Schlagerstar Hans-Jürgen Beyer. 14 Uhr ertönt dann nochmals „Ulfs kleine Blasmusik“. Den Abend läutet 19 Uhr die Band „Aischzeit“ ein, die um 24 Uhr von der „Happy Party Power Pur“ abgelöst wird.

Auch in diesem Jahr sind an einem Extra-Souvenirstand wieder die beliebten Souvenirs für Wiesenfans erhältlich. Hier gibt es unter anderem Wiesi-Kuscheltiere, auch als Motiv auf Kinder T-Shirts, Schlüsselanhänger, Magnete, Uhren, Kugelschreiber, Tassen und Regenschirme – es ist sicher für jeden Interessenten etwas Passendes dabei.
  
Festtrubelin der Lutherstadt Image 2
Appell, Schützenumzug und Vogelschießen

Seit 21 Jahren treffen sich immer am Wiesensamstag zahlreiche Schützenvereine aus dem südlichen Sachsen-Anhalt, um einen neuen Wiesenschützenkönig zu ermitteln. In diesem Jahr findet das am 14. September 2019, ab 9.30 Uhr, statt. Dann versammeln sich auf dem Marktplatz der Lutherstadt Eisleben rund 300 Schützenbrüder und Schützenschwestern zum Appell, sind um 10 Uhr beim Schützenaufmarsch der Vereine dabei, gehen zum Schießplatz neben dem Festzelt und beginnen 10.30 Uhr mit dem Wettkampf.

Großes Höhenfeuerwerk

Der krönende Abschluss des Wiesenmarktes ist das Höhenfeuerwerk am Montag, 16. September, 22 Uhr. Feuerwerker „Bombenschmidt“ verspricht funkelnde, schillernde und aufregende Neuheiten aus europäischer Produktion als Teil seines brillanten Höhenfeuerwerkes.

Wiese mit langer Tradition

Zur „Kleinen Wiese“ vom 20. bis 22. September sind neben Fahrgeschäften und kulinarischen Genüssen wieder der Bauernmarkt und das Ballonglühen die Höhepunkte. Bei guten Windverhältnissen wird das ein Schauspiel, wenn sich die Ballone in voller Pracht aufrichten und im Takt zu einer eingespielten musikalischen Choreographie glühen.

Übrigens: Hervorgegangen soll der Eisleber Wiesenmarkt (samt der „Kleinen Wiese“) aus dem hier im 16. Jahrhundert ins Leben gerufenen Vieh- und Ochsenmarkt der Bauern. Tradition und Handwerk sind bis heute der Stolz der Region.
zurück zur Übersicht Eisleben
Datenschutz