Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Sonderthemen aus Jessen

ANZEIGE

Familienzeit 

Ein Sprung ins kühle Nass

SOMMERFREUDE - Sachsen-Anhalt ist „Badeland“ – Seen und Freibäder laden ans und ins Wasser ein

Traumstrand an der Goitzsche – mit Blick auf das Wahrzeichen, den Pegelturm. Der Pegelturm ist ein Aussichtsturm. Er bietet eine Rundumsicht auf den Großen Goitzschesee sowie auf Friedersdorf, Bitterfeld, Mühlbeck und Pouch, bei guter Fernsicht sogar bis zum Leipziger Völkerschlachtdenkmal. Insgesamt 144 Stufen führen auf die Plattform. Foto: MZ-Archiv/Kehrer
Traumstrand an der Goitzsche – mit Blick auf das Wahrzeichen, den Pegelturm. Der Pegelturm ist ein Aussichtsturm. Er bietet eine Rundumsicht auf den Großen Goitzschesee sowie auf Friedersdorf, Bitterfeld, Mühlbeck und Pouch, bei guter Fernsicht sogar bis zum Leipziger Völkerschlachtdenkmal. Insgesamt 144 Stufen führen auf die Plattform. Foto: MZ-Archiv/Kehrer
Baden in Sachsen-Anhalt ist nicht nur in den zahlreichen Freibädern und Thermen möglich, die in sämtlichen Regionen des Bundeslandes vorhanden sind. Auch die 69 Badestellen des Landes laden während der Sommersaison zum Entspannen und Verweilen ein. Natürliche Badeseen, ehemalige Kiesgruben oder künstlich angelegte Stauseen – Wasserratten haben jede Menge Abwechslung zum Baden in Sachsen-Anhalt. Und das Beste: Die Gewässer sind von guter bis ausgezeichneter Qualität und machen das Baden in Sachsen-Anhalt zu einem Sommertraum.

Zu den beliebtesten Badeseen zählen der Barleber See nördlich von Magdeburg und der Arendsee in der Altmark. Weitere Seen, wie der Goitzschesee, das Naturbad Elbingerode, der Seepark Barby oder der Bergwitzsee, sind ebenfalls ausgezeichnete Badegewässer, die das Baden in Sachsen-Anhalt zu einem Erlebnis in freier Natur werden lassen.

Zahlreiche der Seen in Sachsen-Anhalt verfügen über Bootsverleih, Volleyballplatz und Kinderspielplatz. Auch andere sportliche Aktivitäten kommen nicht zu kurz: Segeln, Angeln, Wandern oder Radfahren ist ebenfalls an vielen der Seen möglich.

Draußen gebadet und gespielt werden kann freilich auch in den Freibädern des Landes Sachsen-Anhalt. Der Vorteil ist, dass hier Bademeister vor Ort sind. Eine Übersicht über ausgewählte Freibäder und Badeseen in Sachsen-Anhalt sowie Links dazu gibt es im Internet, unter anderem hier: www.mdr.de/sachsen-anhalt/freibad-seesachsen-anhalt-102.html

Hier macht das Bauhaus Schule

oto: Bauhaus in Dessau/DPA
oto: Bauhaus in Dessau/DPA
2019 begeht Deutschland gemeinsam mit Partnern in aller Welt das 100-jährige Jubiläum des Bauhauses. 1919 in Weimar gegründet, 1925 nach Dessau umgezogen und 1933 in Berlin geschlossen, bestand die legendäre Hochschule für Gestaltung nur ganze 14 Jahre lang. Dennoch wirkt das Bauhaus bis in die Gegenwart fort. Es gilt international als erfolgreichster, kultureller Exportartikel Deutschlands aus dem 20. Jahrhundert.

Unter der Überschrift „Sachsen-Anhalt. Hier macht das Bauhaus Schule. #moderndenken“ gibt es zum hundertjährigen Bauhausjubiläum in Sachsen-Anhalt zahlreiche Aktivitäten, Veranstaltungen und Events. Ob das Bauhausgebäude in Dessau, die Werke von Lyonel Feininger in Halle und Quedlinburg, die Gartenstadt in Leuna oder die Siedlungsbauten in Magdeburg – Sachsen-Anhalt steht heute nicht nur für die Bauhausbewegung, sondern auch für den Aufbruch in die Moderne schlechthin. Für Kulturinteressierte gibt es viel zu entdecken. Infos und Angebote: www.bauhaus-entdecken.de
zurück zur Übersicht Familienzeit - Wittenberg, Jessen, Gräfenhainichen, Bitterfeld, Köthen, Dessau
Datenschutz