Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Sonderthemen aus Überregional

ANZEIGE

Mobil auf dem Motorrad

Auf zwei Rädern unterwegs

Tipps für einen sicheren Start der Zweiradsaison

Nach der Winterpause empfehlen Verkehrsexperten, mit kürzeren Fahrten auf ruhigen Strecken wieder einzusteigen. FOTO: MZ-ARCHIV/DPA
Nach der Winterpause empfehlen Verkehrsexperten, mit kürzeren Fahrten auf ruhigen Strecken wieder einzusteigen. FOTO: MZ-ARCHIV/DPA
Auch wenn das öffentliche Leben und die persönliche Bewegungsfreiheit in diesem Frühjahr sehr eingeschränkt sind und nicht alle Händler ihren Geschäften nachgehen dürfen, locken die ersten warmen Tage doch dazu, endlich das Motorrad aus dem „Winterschlaf“ zu wecken. Zwar werden die bei Bikern so beliebten beliebten Ausfahrten in diesem Jahr wohl größtenteils unterbleiben müssen, doch für den täglichen Weg zur Arbeit nutzen viele dann sicher wieder gern das Motorrad. Der Allgemeine Deutsche Automobilclub (ADAC) gibt Tipps für einen sicheren Start in die Saison:

Die Freude über den Start in die Motorradsaison wird immer wieder durch schwere Unfälle überschattet. Zu schnelles Fahren gilt dafür als Hauptursache. Hinzu kommt: Auto-, Motorrad- und auch Fahrradfahrer müssen sich nach den Wintermonaten erst wieder aneinander gewöhnen. „Defensiv und vorausschauend fahren ist daher das A und O“, so ADAC-Experte Frank Höher.

Aufgrund der schmalen Silhouette sind Motorradfahrer für andere Verkehrsteilnehmer oft schlecht sichtbar. Höher empfiehlt daher, Blickkontakt zu den Pkw-Fahrern zu suchen. Ebenfalls wichtig: Immer bremsbereit sein, in Kurven Abstand zum Mittelstreifen halten und die Geschwindigkeit stets dem Streckenverlauf, der Verkehrsdichte und dem eigenen Können anpassen.

„Besonders gefährlich sind auch nicht behobene Fahrbahnschäden, Rollsplit sowie morgendliche Glätte nach einer frostigen Nacht“, weiß Höher. Der Fachmann des ADAC sieht aber auch die Autofahrer in der Pflicht–vor allem, das sie das Tempo der Motorräder häufig unterschätzen: „Mehr Partnerschaftlichkeit und eine defensive Fahrweise können viele potenzielle Unfallsituationen entschärfen und Kollisionen verhindern.“

Höher rät außerdem dazu, den Fitness-Aspekt beim Motorradfahren nicht zu unterschätzen. „Es macht durchaus Sinn, zunächst mit kürzeren Fahrten auf sicherem Terrain wieder einzusteigen. Außerdem lässt sich die Kondition durch gezieltes Training wieder aufbauen.“ Genauso wichtig ist ein Technik-Check der Maschine und zur Motorradkleidung gehören Helm, Handschuhe, eine Kombi mit Protektoren, Motorradstiefel und Nierengurt. Tipp: Reflexionsstreifen an der Kleidung schaffen eine bessere Sichtbarkeit.

Eine gute Vorbereitung ist also auch in der derzeitigen Lage die beste Voraussetzung um gut in die Motorradsaison zu starten. Doch in diesem Jahr wünscht man wohl allen Bikern neben einer unfallfreien Fahrt vor allem auch: „Bleiben Sie gesund!“ #sachsenanhaltzusammen

Gut vorbereitet

Ein erfolgreicher Saisonauftakt gelingt, wenn man mit einer Sichtkontrolle des Bikes startet. Gibt es Roststellen oder andere sofort sichtbare Probleme, gilt es erst einmal daran zu arbeiten. Dann folgt die Kontrolle aller wichtigen Bauteile, wie Reifen, Felgen, Bremsanlage, Antriebskette, Batterie, Bedienelemente und Hupe. Auch die Füllstände müssen kontrolliert werden.

Sind alle Punkte gecheckt und wurden keine Mängel entdeckt? Dann steht der ersten Ausfahrt quasi nichts mehr im Wege. Bei vorhandenen Mängeln aber gilt auch für versierte Selberschrauber: Alles was sicherheitsrelevant ist, gehört unbedingt in die Hände von Profis! ZDK
zurück zur Übersicht Überregional
Datenschutz